Schwarzenbacher Malschule

Frischer Wind im Alten Rathaus

Der Maler Roland Lein übernimmt die Leitung der Malschule des Kulturvereins Schwarzenbach an der Saale

Von der Bezeichnung Schwarzenbachs als „Künstlerstädtchen“ in der Region haben wohl Viele schon gehört. Immer wenn es darum geht, die vielfältigen Aktivitäten im Bereich der bildenden Kunst – speziell in der Malerei – zu beschreiben dann fällt auf, dass Vieles von den Schwarzenbacher Künstlern vor Ort getragen wird. Die Malschule des Kulturver- eins ist ein wesentlicher Baustein der künstlerischen Infrastruktur, sie trägt dazu bei, die langjährige Malertradition der Stadt weiterzuführen und zu erhalten. Lehrer und Schüler der Malschule tragen immer wieder mit ihren Werken zum künstlerischen Leben und zu Ausstellungen in der Region bei.

Das Atelier im Erdgeschoss des alten Rathauses am Marktplatz 5 bietet den Malern die Möglichkeit, gemeinsam zu arbeiten und zu lernen. Gerade zeigt sich ja in der Gemein- schaftsausstellung „Ma(h)lzeit“ eine Etage höher in der Städtischen Galerie, was die Mitglieder im Arbeitskreis Bildende Kunst (darunter auch die Malschüler und ihr neuer Lehrer) so leisten.

Mit Roland Lein beginnt eine neue Ära für die Malschule. Viele Jahre hat Frank Thomas Gerdes (und davor Lutz R. Ketscher) die Malschule geleitet und geprägt, nun wird ein neuer Lehrer neue Ideen, neue Techniken, Themen und Herangehensweisen anbieten und sie mit den Teilnehmern realisieren.

Am Mittwoch den 7. Dezember 2016 treffen sich die Schüler und ihr neuer Lehrer zum ersten Mal zur gemeinsamen Arbeit. von 10:00 bis 14:00 Uhr sind auch alle Interessierten herzlich eingeladen, sich das Angebot unverbindlich anzusehen. Danach treffen sich die Künstler im zweiwöchigen Rhythmus. Der nächste Termin im Dezember wird dann der 21.12. sein.

www.kulturverein.schwarzenbach-saale.de www.rolandlein.de